1. Startseite
  2. Nachhaltigkeit
  3. Umwelt | Lieferanten

Partnerschaftliche Kooperationen mit Lieferanten

Partnerschaftliche Kooperationen mit Lieferanten sind wesentlich für den Erfolg von EJOT.
Unsere Kunden erwarten von uns Höchstleistungen. Deshalb legen wir die Messlatte an Qualität und Service unserer Lieferanten hoch. Als Teile der Wertschöpfungs- und Lieferkette sind sie wesentliche Faktoren unseres Erfolgs. 
Wir betrachten unsere Lieferanten als Partner, mit denen wir langfristig vertrauensvoll und zielorientiert zusammenarbeiten möchten.
Für EJOT ist die langfristige Verfügbarkeit der eingesetzten Materialien und Rohkomponenten sowie eine offene, frühzeitige Kommunikation von etwaigen Änderungen die notwendige Basis für eine funktionierende Kunden-Lieferantenbeziehung.
Hierzu zählen unter anderem Information über verarbeitete Rohstoffe und Inhaltsstoffe für IMDS, REACH und andere Stoffnegativlisten. (Material Compliance)
Lieferant 170214254.jpg

EJOT Material Compliance Forderungen an Lieferanten

Material Compliance (MC) ist die Einhaltung umwelt- und materialspezifischer Vorgaben resultierend aus internationalen Gesetzen, Normen, Richtlinien (REACH, RoHS, Konfliktmineralien etc.) sowie Kunden- und Marktanforderungen. Bei Nichteinhaltung drohen Konsequenzen wie Ordnungswidrigkeitsverfahren, Rückrufaktionen, Kunden- und Marktverlust.

Nachhaltigkeitsanforderungen an Lieferanten

Umweltanforderungen 
Im Sinne der gemeinsamen Verantwortung gegenüber der Umwelt wird der Lieferant aufgefordert, ein Umweltmanagementsystem gemäß DIN EN ISO 14 001 aufzubauen und zu unterhalten. Das Vorhandensein eines ISO 14 001 Zertifikates geht in die Lieferantenbewertung ein. Die Abfrage von umweltrelevanten Elementen kann Bestandteil eines Audits durch EJOT sein. 
Lieferanten ohne ein Zertifikat gemäß DIN EN ISO 14001 oder EMAS-Verordnung sind aufgefordert: 
  • ein dokumentiertes Umweltmanagementsystem einzusetzen 
  • ein Umweltschutzprogramm zu haben 
  • die Umweltgesetze und anzuwendenden Verordnungen und Vorschriften zu kennen, sie zu befolgen, über zukünftige Veränderungen unterrichtet zu sein und sich auf diese einzustellen 
  • seine Umweltaspekte und Auswirkungen zu kennen, sie zu dokumentieren, die signifikanten Aspekte zu messen und ein Verbesserungsprogramm daraus abzuleiten 
  • angemessene Schulung der Mitarbeiter zu umweltrelevanten Themen durchzuführen 
  • während Forschung und Entwicklung, Planung von Prozessen und der Produktion Umweltaspekte zu beachten. 


Energieanforderungen

Um dem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen gerecht zu werden, ist Energieeffizienz ein wesentlicher Baustein zur Ressourcenschonung. Ein systematisches Energiemanagement gemäß DIN EN ISO 50 001 ist ein geeignetes Instrument, mit dem die Energieeffizienz im Unternehmen kontinuierlich erhöht werden kann. 

Download EJOT Stoffnorm und AGB

Einkauf-Stoffnorm

Einkauf-Stoffnorm